• Kategorie: Arbeitsplatzsysteme
  • Automotive, Maschinen und Anlagen, Verpackungsmittelindustrie

Montagetisch höhenverstellbar mit Nietgerät

In das Bauteil eines Kunden müssen verschiedene Blindnieten mit jeweils unterschiedlichen Nietgeräten gesetzt werden. Das Blindnieten ist ein bewährtes Verfahren, welches schwerpunktmäßig im Leichtbau zur Schaffung von dauerhaften Verbindungen eingesetzt wird.

Für die Aufgabe wurde auf Basis von item Aluminiumprofilen ein individueller Montagetisch konstruiert und gebaut. Ergonomie, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit standen dabei im Vordergrund.

Unser Montagetisch - Die Vorteile auf einen Blick

  • Arbeitstisch höhenverstellbar
  • ergonomischer Montagearbeitsplatz
  • individuelles Arbeitsplatzsystem für das bedienen von Nietgeräten
  • Verarbeitungsgeräte auf Griffhöhe
  • Fußauslöser für freie Hände
  • Monitor mit Zähleinrichtung
  • optionale Setzprozessüberwachung

Arbeiten mit dem Montagetisch - ergonomisch und präzise

Gefertigt wurde schließlich eine Sonderlösung, die das präzise und optimale Handling der unterschiedlichen Nietgeräte, unter Berücksichtigung der ergonomischen Besonderheiten ermöglicht und ein ermüdungsfreies Arbeiten sicherstellt. So ist der Tisch für die optimale Arbeitshöhe des Werkers höhenverstellbar und die Bauteile durch das Tablett zur Materialbereitstellung angenehm zu erreichen. Die Medienversorgung, wie Druckluft, Elektrik und Verarbeitungsgeräte, erfolgt direkt am Arbeitsplatz.

Am Arbeitsplatz sind die Verarbeitungsgeräte durch item Federzüge auf Griffhöhe des Mitarbeiters platziert und stehen damit stets in optimaler Arbeitshöhe zur Verfügung. Die Aufhängung in einem Werkzeugschlitten in der Nut des Profils, sorgt für die optimale Bereitstellung in der Horizontalen. Die Rückholkraft der Federzüge kann dabei manuell auf das jeweilige Gewicht des Werkzeugs eingestellt werden. Wird das Werkzeug nicht mehr benötigt, nimmt es der Federzug automatisch aus dem unmittelbaren Arbeitsbereich - damit ist es immer stets zur Hand und doch aus dem Weg. Die eingebaute Fall-Sicherung sorgt für die notwendige Arbeitssicherheit.

Arbeitsplatzsystem mit Fußauslöser und einschwenkbarer Monitor

Durch den Fußauslöser können die freien Hände zum Fügen der Einzelteile und zur Fixierung des Bauteils während des Nietvorgangs genutzt werden.

Eine Zähleinrichtung auf dem eingeschwenkten Monitor dient zur Registrierung bzw. Zählung der abgerissenen Restnietdornen – optional kann der Montagetisch auch mit einer Setzprozessüberwachung ausgestattet werden. Diese ermöglicht eine detaillierte Auswertung des Nietprozesses zur Archivierung und unterstützt so eine gezielte Fehlerbehebung.

Ergänzend signalisiert eine Betriebszustands-Anzeige mit unterschiedlichen Farben den aktuellen Prozessstatus.

 

 

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten

Maschinensicherheit: Schutz für Mensch und Technik

Das CE-Zeichen ist oft an Maschinen und Anlagen zu sehen. Es wird als Zeichen eines erfolgreich durchlaufenen Normkonformitätsverfahrens vergeben. Wenn ein Hersteller dieses Siegel erhält, hat er bei seinem Produkt die Normen und Richtlinien exakt eingehalten.

weiterlesen

Sondermaschinenbau über den Wolken

Nähen für den Flugzeugbau? Was zunächst unglaublich klingt, findet längst statt – und die Schmohl Nähautomaten GmbH ist vorne dabei.

weiterlesen
 per E-Mail

Neue Blog-Beiträge + Whitepaper erhalten!

 auf Twitter

Folgen Sie uns auf Twitter!