Montageanlage für Stecker

Mit dieser Anlage können Stecker mit unterschiedlicher Polzahl und unterschiedlichen Längen konfektioniert werden

Aufgabe

Bei dieser Anlage wurde besonderer Wert darauf gelegt, dass die Leitungen nicht beschädigt werden dürfen.

Lösung

Die Unversehrtheit der Teile wird mithilfe einer Lupe überprüft. Beim Verpressen der Stecker muss der Pressvorgang einen bestimmten Kraft-Weg-Verlauf aufweisen, damit das Produkt auch als Gutteil registriert wird. Die Position der Kabel wird entweder taktil durchgeführt oder mit einer Kamera überwacht. Die Kamera, ebenso wie die taktile Prüfung erkennt eine Position bis auf wenige zehntel Millimeter. Die Zuführung der Stecker wird mit einem Pick-and-Place-System realisiert.

Mehrwert

Mit dieser Anlage können Stecker mit unterschiedlicher Polzahl und unterschiedlichen Längen konfektioniert werden. Die Zahl der Varianten, die produziert werden können, ist quasi unerschöpflich.

Weitere Projekte und Publikationen in diesem Anwendungsgebiet