Platzsparende Falttür-Einhausung in der Montage

Falttür-Einhausung im Maschinenbau

Konstruktion und Fertigung einer 4-teiligen Falttür

Falttüren werden überall dort eingesetzt, wenn die Platzverhältnisse besonders eng und große Türöffnungen gewünscht sind. Falttüren bieten daher eine besonders platzsparende Möglichkeit, trotz stark eingeschränkter Öffnungswege, für ausreichenden Zugang zu einer Anlage zu sorgen. Die Rahmenelemente einer Falttüre bestehen aus Aluminium-Profilen. Sie werden durch Falttür-Scharniere zu raumsparenden Falttüren miteinander verbunden. Im Schiebetür-Führungsprofil können die Elemente dann zieharmonikaähnlich zu einem Flügelpaket aufgereiht werden. Die Höhe dieser Falttür beträgt 1600mm.

Zusätzlich stellen berührungslose Sicherheitssensoren in dieser Schutzeinrichtung sicher, dass die Anlage anhält, sobald die Maschinentüre geöffnet wird. Kommt ein Roboter zum Einsatz, so überwachen die Sensoren auch, dass sich dieser in einer Sicherheitsposition befindet, bevor der Mitarbeiter den Arbeitsbereich betritt. Damit bietet diese Schutzeinrichtung gleich in mehrfacher Hinsicht Schutz.

Einsatzgebiete für eine Falttür-Einhausung:

  • Maschinenschutz
  • Anlagenschutz
  • Sichtschutz
  • Staubschutz
  • Lärmschutz
  • Spritzschutz

Die Verwendung einer Falttür ist in Betracht zu ziehen, wenn die Zugänglichkeit zum Maschinenbereich wiederholbar eingerichtet werden soll. Das ist vor allem dann der Fall, wenn häufig in den laufenden Fertigungsprozess eingegriffen werden muss. 

Vorteile der Falttür-Einhausung

  • Bestehende Anlagen lassen sich nachrüsten
  • Ausführung individuell nach Kundenwunsch
  • Kurze Sicherheitsabstände zur Maschine durch kompakte Bauweise
  • Ergonomische Bedienung durch großen Zugang zur Anlage (vor allem im Maschinenbau)
  • Einsatz auch als Maschinentür (Verriegelung der Anlage) möglich
  • Selbstmontage an der Maschine
  • Platzsparende Zugänglichkeit an Fertigungsanlagen

 

 

Weitere Projekte und Publikationen in diesem Anwendungsgebiet