Zentimetergenaue Arbeitsplätze und Reinräume

Bei der Modernisierung einer bestehenden Produktion musste Thomas Kleefeld Metallbau Lösungen auf engstem Raum finden

Zusammen mit einem führenden Hersteller von flexiblen Endoskopieinstrumenten plante, konstruierte und baute das Team von Thomas Kleefeld neue Arbeitsplätze für die Produktion. Zusätzlich sollte in einem weiteren Teilbereich des Standorts die Qualitätssicherung und Verpackung in Zukunft unter Reinraumbedingungen ermöglicht werden.

Tricks für mehr Arbeitsfläche

Die besondere Herausforderung bei diesem Auftrag waren die räumlichen Gegebenheiten beim Kunden. Über die Jahre mitten in einem Wohngebiet organisch gewachsen, war der zur Verfügung stehende Platz deutlich geringer als bei einem typischen Bau in einem Gewerbegebiet. Es galt also, jeden Zentimeter des vorhandenen Raumangebots effizient zu nutzen.

Bei einigen der neuen Arbeitsplätze bestand die Lösung darin, ihren Grundriss rautenähnlich zu gestalten. Sie stehen optisch also leicht schräg im Raum. Letztendlich kombinierte Thomas Kleefeld Metallbau maximal mögliche Arbeitsfläche mit ergonomischen Greifradien und Sitzfreiheiten unter Beibehaltung ausreichender Gangbreiten. Platzsparend und aufgeräumt wurden Stromkabel und Absaugkanäle direkt in die Ständerprofile integriert. Dazu besitzen die Tische je nach Ausführung Zwischenablagen über der Arbeitsplatte, einen Aufbau für Aufhängungen oder einen Unterbau für die Absauganlage.

Qualitätssicherung im maßgeschneiderten Reinraum

Je näher die produzierten Endoskope dem Verpackungsbereich kommen, desto höher werden die Anforderungen an die Hygiene. Diese Produkte werden nämlich üblicherweise in der Humanmedizin eingesetzt. Die Verlagerung der Endkontrolle und Verpackung in einen Reinraum war also ein logischer Schritt. Durch die Geometrie des Raumes und den Zugang über schmale Schleusentüren war eine genaue Planung der Arbeitsflächen erforderlich, die Thomas Kleefeld Metallbau anschließend modular aufbaute.

Eine leichte Reinigung der Oberflächen garantieren glatte Aluminiumprofile ohne Nuten und sichtbare Kanten. Während die statische Arbeitsfläche mit Ablagen und die Reinraumtechnik den vorhandenen Platz optimal ausnutzen, sollte die genutzte Verpackungsmaschine flexibel einsetzbar bleiben. An ihrem Standort im Reinraum wurde daher ein Stück Rollenbahn installiert, über welche die rund 30 kg schwere Maschine leicht auf einen hierfür konstruierten Transportwagen gezogen werden kann. Dieser wurde in exakt gleicher Höhe zur Tischkante ebenfalls mit einer Rollenbahn ausgestattet.

Lesen Sie den kompletten Anwenderbericht von Thomas Kleefeld Metallbau als PDF und erfahren Sie mehr über unsere Experten zu den Themen Arbeitsplatzsysteme und Reinraum.


Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten