vergrößern

1 A entwickelt mit Plan B

Virtual Manufacturing bietet Ingenieuren und Planern bereits seit Jahren größte Flexibilität bei der Prozessentwicklung.

Die jüngste Innovation: der sogenannte Editor menschlicher Arbeit kurz ema, der auf einem digitalen Menschmodell beruht und Ergonomie- und Zeitanalysen zuverlässig quantifiziert.

Seit 2011 auf dem Markt, erfreut sich die Planungssoftware ema größter Beliebtheit in der Industrie. So wird sie z. B. von Global Playern wie Ford, Siemens, Audi und VW zur Prozessentwicklung eingesetzt.

Als erstes Planungsbüro überhaupt hat auch Plan B Automatisierung aus Bremen das Potenzial des Programmes erkannt.
Das Unternehmen nutzt es nun schon seit einiger Zeit, um die ganzheitlichen Montageplanungen für seine Kunden weiter auszubauen. Und ihnen so maximale Sicherheit zu bieten.

Neben der reinen Konzeption und Planung werden dabei auch Faktoren wie Taktung, Variantenflexibilität sowie Erreichbarkeitsanalysen, Wertschöpfungsanteile und insbesondere ergonomische Belastungen berücksichtigt. Für eine optimale Prozessabwicklung – auch in Ihrer Branche.

Interessante Downloads


Der digitale Facharbeiter

3D-Visualisierungen manueller Arbeitsvorgänge konnten bisher nicht optimal dargestellt werden, denn einzelne Bewegungen mussten manuell eingestellt und gesteuert werden. Ältere Softwares verlangen so zwangsläufig einen erhöhten Aufwand für die Untersuchungen und bergen ein hohes Fehlerpotenzial.

Keine Frage also, dass eine so zukunftsorientierte Planungssoftware wie ema längst überfällig war. Denn sie bietet Ihnen ganz andere Möglichkeiten: Als wissensbasierte 3D-Softwarelösung integriert sie die Fähigkeiten von Facharbeitern, sodass sich alle Abläufe automatisch und in Echtzeit vollziehen. Dafür übernimmt sie die vom User erzeugten Arbeitsanweisungen und überführt diese in eine 3D-Simulation des geplanten Ablaufs. So kann menschliche Arbeit nun bereits bei der Planung individuell beschrieben, berechnet, simuliert und ausgewertet werden.

Simulation nach MTM - EAWS-Standard

Sind alle Parameter eingestellt, wird der Prozess mitsamt seiner visuellen Darstellung automatisch berechnet.

Berücksichtigt werden hierbei die benötigte Arbeitszeit, Greifräume und -wege sowie mögliche Hindernisse. So können bereits bei der Planung alle Prozesse optimal eingestellt werden.

Die Planzahlen werden automatisch nach dem EAWS Ergonomiestandard und dem MTM Zeitwerteverfahren zertifiziert. Beides sind anerkannte Bewertungsverfahren zur Ergonomieverbesserung.

Interaktive Präsentation: ema Workflow

 

Plan B für Kuka

Die Montage von Robotern stellt besondere Anforderungen an die Montageplanung. Was läge da also näher, als die Konzeption und Planung der Montage durch eine so innovative Software wie ema absichern zu lassen? Das dachte sich auch der Roboterhersteller Kuka.

In Zusammenarbeit mit Plan B realisierte das Unternehmen ein ganzheitliches Planungskonzept für ihre Produktionslösungen: von der Prozessentwicklung über das Layout und die Bauteillage bis hin zum Transportkonzept!

Dabei wurde eine Vielzahl an Faktoren einbezogen, wie z. B. mögliche Bauteile und ihre Qualitätsanforderungen, Montagevorgänge mit zeitlicher Bewertung sowie Flächenvorgaben und die auf 2D und 3D basierte Gestaltung der Stationen und Abläufe.

Eine auf diesem Plan beruhende Anlage wäre so auf dem neuesten Stand der Technik und dank ihrer flexiblen Nutzungsweise für viele Varianten und Produkte über Jahre einsetzbar.
Beste Voraussetzungen, um das Konzept schon bald umzusetzen – selbstverständlich in erneuter Zusammenarbeit mit Plan B !