Profilbearbeitung mit Know-how

An einem kostenoptimierten Bearbeitungstisch lassen sich Profile stirnseitig in einer ergonomischen Position exakt bearbeiten.

Konstruktionen auf Basis von item Profiltechnik überzeugen unter anderem durch ihre sauberen Verbindungen und das damit verbundene hochwertige Erscheinungsbild. Um diesen Punkt praktisch umzusetzen, müssen Vorarbeiten wie Sägen, Senken, Bohren oder Gewindeschneiden so exakt wir möglich umgesetzt werden. Für praktisch alle Unternehmen, die täglich mit Profilen arbeiten, stellt sich unweigerlich die Frage, wie sich diese Arbeitsschritte effizienter gestalten lassen.

Einfaches und sauberes Spannen von Profilen

Als Lösung für diese Aufgaben und als Teil der Prozessoptimierung in unserem eigenen Unternehmen haben wir bei CKO einen Bearbeitungstisch für Profile entwickelt. Auf ihm können Profile bis zu einer Gesamtlänge von 6000 Millimeter sauber gespannt werden. So fixiert, ist ein qualitativ hochwertiges Ergebnis der folgenden Arbeitsschritte effizient möglich. Zusätzlich unterstützt wird der Werker durch eine mit einem Elektromotor angetriebene Bohrspindel, die an einem flexiblen Schwenkarm befestigt ist. So lassen sich alle stirnseitigen Arbeitsschritte präzise und ergonomisch durchführen.

Zeit- und Kosteneffizienz bei der Profilbearbeitung

Nachdem sich der Bearbeitungstisch für Profile intern bewährt hatte, haben wir ihn auf der Motek ausgestellt, dort auch schon verkauft und nur positive Resonanz erhalten. Letztendlich haben wir mit dem aktuellen Bearbeitungstisch auch ein Konzept reaktiviert, das wir schon 2002 erfolgreich umgesetzt hatten. Der alte Tisch verfügte allerdings zusätzlich über eine aufwendige Pneumatik, was natürlich einen erheblichen Einfluss auf die Kosten hatte.

Aus diesem Grund stand für den neuen Bearbeitungstisch das Thema Kosteneffizienz auch von Anfang an im Fokus. Im Vergleich zum Vorgänger ist der neue Bearbeitungstisch unter Beibehaltung der hohen Funktionalität etwa 50 % günstiger. Da wir das System ursprünglich für die Profilbearbeitung bei CKO konzipiert haben, entspricht es gänzlich den Anforderungen des jetzigen Anwenders.


Weitere Beiträge, die Sie interessieren könnten